Zurück zu Süßen Träumen

Kleine weiße Schäfchenwolken ziehen über den azurblauen Himmel.

Es ist angenehm warm und es duftet süß und frisch nach Blumen und taufeuchter Wiese. Hinter
dem Waldrand, in dem die Vögel ihr Frühlingslied singen, steht die große gelbe Sonne am Himmel. Dicke Hummeln summen über den vielen duftenden und bunten Blumen. Ich versinke in diesen berauschenden Eindrücken und ... Da klingelt der Wecker!

Mit guten Schlaf regeneriert dein Körper. Dieser Beitrag hilft dir zurück zu süßen Träumen zu finden.

Licht tanken
Unser Biorhythmus unterscheidet zwischen Nacht und Tag anhand des Lichtes. Wenn du am Tag ausreichend Licht und frische Luft getankt hast verbessert sich dein Schlaf in der Nacht.

Gesunde Ernährung
Eine Ausgewogene Ernährung hilft dir besser zu Schlafen. Vermeide große Mahlzeiten und Alkohol vor dem Schlafengehen.

Trinkverhalten
Viel Trinken ist sehr Wichtig, aber nicht am Abend. Da unser Körper die Flüssigkeit verarbeiten muss und wir in der Nacht immer wieder auf Toilette müssten, solltest du vor dem zu Bettgehen wenig trinken.

Regelmäßige Bewegung
Bewegung bringt deinen Kreislauf in schwung. Du solltest darauf achten, feste Zeiten für den Spaziergang oder das Sportprogramm einzuhalten. jedoch nicht vor dem zu Bettgehen, da dein Körper sonst zu lang braucht um wieder herunter zu fahren.

Kurze Nickerchen
Diese Kurzschlafphasen am Tag können sehr erholsam sein. Achte darauf nicht mehr als 20 Minuten zu Schlafen, da sonst der Schlaf zu tief ist und du das Gegenteil bewirkst.

Schlafenszeiten
Finde deine optimale Schlafdauer und Schlafenszeit. Wir benötigen zwischen 7 und 9 Stunden Schlaf. Versuche immer um die gleiche Zeit ins Bett zu gehen.

Sorgen aufschreiben
Sorgen können uns den Schlaf rauben. Versuche, alles was dich bewegt vor dem zu Bettgehen aufzuschreiben. Erstelle eine Liste mit den Aufgaben, welche du am nächsten Tag abarbeiten möchtest.

Bildschirme
Vor dem Schlafengehen Fernsehen kann das Einschlafen erschweren. Das künstliche Licht vermittelt unserem Gehirn das es Tag ist.

Aufregung
Nachrichten oder soziale Medien bringen uns am Abend häufig dazu, uns mit Dingen zu beschäftigen die uns aufregen und damit den Schlaf rauben.

Schichtarbeit
Ein guter Schlaf hängt maßgeblich von Regelmäßigkeit ab. Da die Schichten immerwieder wechseln sind die Dauer des Schlafes, die Ernährung und die regelmäßige Bewegung wichtige Parameter.

Schlaflosigkeit
Wenn du nicht Schlafen kannst steh auf, lies ein wenig oder mach Entspannungsübungen. Wenn du Müde wirst gehe wieder ins Bett.


Für Selbsthilfe finden Sie hier mein Buch "Erste Hilfe durch die eigenen Hände"

Allgemeine Übungsprogramme finden Sie » hier.

Kontakt nehmen Sie » hier mit uns auf.

  1. Manuelle Therapie

    Die Beweglichkeit wird verbessert und der Schmerz lässt nach.

    Manuelle Therapie ist eine Behandlungsform, bei der der Therapeut mit seinen Händen durch angepassten Druck und Zug auf ...


    Weiterlesen

  2. Krankengymnastik

    zielgerichtetes Training der Muskulatur.

    Beispielsweise nach Frakturen oder Operationen ist es notwendig,die Muskulatur zu aktivieren und die Beweglichkeit der Gelenke zu ...


    Weiterlesen

  3. Lymphdrainage

    Mit speziellen Handgriffen lindern wir Schwellungen.

    Lymphdrainage ist eine leichte manuelle Massage, bei der es das Ziel ist, die Lymphgefäße anzuregen ...


    Weiterlesen