Fit im Büro

Stets gerade Sitzen und ein guter Bürostuhl sind leider nicht das ganze Geheimnis, um auf Dauer gesund zu bleiben. Es gehört deutlich mehr dazu. Auch in jungen Jahren ist es wichtig auf Arbeitsplatzergonomie zu achten. Bewegung in der Freizeit ist sinnvoll, jedoch ist das nicht das ganze Geheimnis für ein gesundes Leben. Wechselnde Sitzpositionen sind ein guter Anfang. Den Tag über sollte man zum Beispiel viele Gehstrecken in die Arbeitsabläufe einbauen. Wenn es möglich ist, kann man außerdem einige Tätigkeiten im Stehen ausführen. Mit der Anschaffung der richtigen Maus und Tastatur wird das Arbeiten dazu noch deutlich angenehmer.

Verschiedene Sitzpositionen
Der Wechsel zwischen entspanntem Sitzen und einer aufrechten Haltung ist oft angenehmer und verschafft der Muskulatur Erholungsphasen. Nehmen Sie dazu eine gerade Haltung ein. Knie und Hüftgelenke sind zu 90 °C gebeugt und die Schultern hängen entspannt herunter. Nach ein paar Minuten lehnen Sie sich entspannt zurück. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, ein Ballkissen auf den Stuhl zu legen und sich darauf zu setzen. Hier muss man die Balance halten. Nach ein paar Minuten können Sie dieses wieder wegnehmen und sich entspannt zurücklehnen.

Gehstrecken einbauen
Stellen Sie den Papierkorb in die entgegengesetzte Ecke des Büros oder das Telefon auf ein Regal. Telefonieren Sie, wenn möglich, nur im Stehen. Besuchen Sie Ihre Kollegen, anstatt mit Ihnen zu telefonieren. Laufen Sie Treppen und verbringen Sie die Mittagspause nicht im Sitzen. Um zwischendurch mal aufzustehen, kann ein halbstündlicher Vibrationsalarm Ihres Handys als Gedankenstütze dienen.

Die Wahl der Möbel
Die Büromöbel sollten an Ihre Körpergröße angepasst sein. Sie sollten Ihnen außerdem die Möglichkeit geben, verschiedene Tätigkeiten im Stehen durchzuführen. Hierfür kann ein Stehtisch oder ein höhenverstellbarer Schreibtisch sinnvoll sein.

Maus und Tastatur
Es gibt verschiedene Arten von Computertastaturen und Mäusen, aber manchmal können kleine Veränderungen schon große Auswirkungen mit sich bringen. Legen Sie die Maus beispielsweise einfach mal auf die andere Seite und ändern sie die Tastenbelegung. Oder klappen Sie die hinteren Stützen der Tastatur ein und legen zwei Packungen Taschentücher unter die vordere Seite. Versuchen Sie es außerdem mit Handballenauflagen für Tastatur und Maus, um eine Entlastung des Handgelenkes zu erreichen. Wechseln Sie diese Maßnahmen gelegentlich durch. Wenn diese Veränderungen nichts bringen, finden Sie im Fachhandel weiteres brauchbares Computerzubehör, welches Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützt.

» Für mehr Übungsbeispiele finden Sie Hier mein Buch "Erste Hilfe durch die eigenen Hände"
» Kostenloses Übungsprogramm zum herunterladen
» Oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Fit im Büro, bereits in jungen Jahren sollte man Bewegung in seinen Büroalltag einbauen.
  1. Manuelle Therapie

    Die Beweglichkeit wird verbessert und der Schmerz lässt nach.

    Manuelle Therapie ist eine Behandlungsform, bei der der Therapeut mit seinen Händen durch angepassten Druck und Zug auf ...


    Weiterlesen

  2. Krankengymnastik

    zielgerichtetes Training der Muskulatur.

    Beispielsweise nach Frakturen oder Operationen ist es notwendig,die Muskulatur zu aktivieren und die Beweglichkeit der Gelenke zu ...


    Weiterlesen

  3. Lymphdrainage

    Mit speziellen Handgriffen lindern wir Schwellungen.

    Lymphdrainage ist eine leichte manuelle Massage, bei der es das Ziel ist, die Lymphgefäße anzuregen ...


    Weiterlesen